Sie befinden sich hier:

Chia

Chia ist eine einjährige krautige Sommerpflanze aus der Familie der Lippenblütler. Ihr botanischer Name ist Salvia hispanica L. Die Samen der Pflanze, die ursprünglich aus Mexiko stammt und in vielen Ländern Lateinamerikas angepflanzt wird, werden dort roh oder getrocknet verzehrt oder Getränken beigegeben. In den USA, Kanada und Australien werden sie seit einigen Jahren im ganzen und gemahlenen Zustand als Bestandteil von Brot und zur Herstellung von Öl verwendet.

Chiasamen bestehen zu zirka 20 Prozent aus Proteinen, zu 30 Prozent aus Fett und bis zu 40 Prozent aus Kohlenhydraten. Sie enthalten B-Vitamine, Calcium, Phosphor, Kalium, Zink, Kupfer und Antioxidanzien.

Um Chiasamen in der Europäischen Union in den Verkehr bringen zu können, musste nach der Novel-Food-Verordnung die Zulassung bei den zuständigen Behörden beantragt werden. 2009 kam die Kommission der Europäischen Gemeinschaften zu der Entscheidung, dass Chiasamen „als neuartige Lebensmittelzutat zur Verwendung in Broterzeugnissen mit einem Höchstgehalt von fünf Prozent in Verkehr gebracht werden“ dürfen.

Sonstige

 (1 Dokument)
Datum Titel Größe
05.10.2005
EFSA Opinion on Chia (Salvia hispanica L.) Seeds 208.6 KB
PDF-Datei

nach oben