• 15-Jahre Headergrafik Risiken erkennen - Gesundheit schützen Das sind die Aufgaben, denen das BfR für einen unabhängigen und fortschrittlichen Verbraucherschutz verpflichtet ist. Das BfR wurde 2002 als Anstalt des Öffentlichen Rechts im Geschäftsbereich des BMEL gegründet.

Sie befinden sich hier:

Das Bundesinstitut für Risikobewertung

Aktuelles

Ein Stapel Matratzen

Vorläufige Einschätzung möglicher Dichlorbenzolemissionen aus Matratzen

Der Stoff Dichlorbenzol (DCB) wurde als Verunreinigung in Polyurethan-Schaumstoffen nachgewiesen, die für die Herstellung von Matratzen verwendet wurden. Das BfR wurde von zwei Bundesländern und dem Bundesumweltministerium (BMUB) gebeten, eine erste konservative Einschätzung auf Basis der Herstellerdaten vorzunehmen.

mehr

Das Titelblatt des BfR-Wissenschaftsmagazins

BfR2GO: Gesundheitlicher Verbraucherschutz zum Mitnehmen

Ab sofort veröffentlicht das BfR mit „BfR2GO“ zweimal im Jahr ein neues Format, das Themen des gesundheitlichen Verbraucherschutzes darstellt.

mehr

Ein Kind geht mit seiner Mutter einkaufen

Herausforderungen in der Risikobewertung: Internationales Symposium am BfR

Vom 30. November bis zum 1. Dezember 2017 findet das gemeinsame internationale Symposium von NIFDS, ANSES, DTU und BfR statt.

mehr

Verschiedene Gemüsesorten

Vegane Ernährung als Lebensstil: Es besteht Risikokommunikationsbedarf

Das BfR veröffentlicht nun Ergebnisse eines Forschungsprojektes, das sich den individuellen und sozialen Einflussfaktoren, die zur Motivation und Aufrechterhaltung einer veganen Ernährung führen, widmet.

mehr

Ein Mann behandelt eine Pflanze mit Pflanzenschutzmitteln

Fragen und Antworten zur Anhörung „Monsanto Papers und Glyphosat“ im Europäischen Parlament am 11. Oktober 2017

Anlässlich der Anhörung „Monsanto Papers und Glyphosat“ im Europäischen Parlament in Brüssel am 11. Oktober 2017 hat das BfR Fragen erhalten und die aktuell am häufigsten gestellten Fragen und deren Antworten (FAQ) zusammengestellt.

mehr

Videos

  • 2:20 Min
    BfR nachgefragt Was ist Dekontamination?
  • 4:27 Min
    Verbraucher fragen - BfR antwortet Energy Drinks: Wann besteht ein Risiko?
  • 3:19 Min
    BfR-MEAL-Studie Die BfR-MEAL-Studie untersucht, was im Essen steckt.
Mediathek

Das Institut

Das Institut

Das BfR wurde 2002 als Anstalt des Öffentlichen Rechts im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) gegründet. Es verfügt über drei Standorte in Berlin und hat ca. 750 Mitarbeiter.

Lebensmittelsicherheit

Lebensmittelsicherheit

Die Lebensmittelsicherheit ist eine der dringlichsten Aufgaben des Verbraucherschutzes. Ob Inhaltsstoffe, Zusatzstoffe oder Schadstoffe - das BfR bewertet Lebens- und Futtermittel und erstellt Gutachten zu Fragen ihrer Sicherheit.

Produktsicherheit

Produktsicherheit

Verbraucher kommen täglich mit Produkten wie Kosmetika, Lebensmittelverpackungen oder Spielzeug in Kontakt. Aufgabe des BfR ist es, die Risiken dieser Produkte zu bewerten und mit Empfehlungen zur Produktsicherheit beizutragen.

Chemikaliensicherheit

Chemikaliensicherheit

Chemikalien umgeben uns in allen Bereichen des täglichen Lebens. Deshalb ist die Sicherheit im Umgang mit ihnen enorm wichtig. Das BfR bewertet Risiken für Verbraucher, Anwender und alle übrigen, die mit Chemikalien in Kontakt kommen können.