Sie befinden sich hier:

Gesundheitliche Beschwerden durch Toner

In den letzten Jahren waren im BfR Meldungen zu gesundheitlichen Beschwerden durch Toner eingegangen. Bei den Symptomen standen Bindehautreizungen und Beschwerden des Atemtraktes sowie Rachenschleimhautreizungen im Vordergrund. Daraufhin hatte das BfR im Jahr 2005 eine Studie in Auftrag gegeben, die vom Institut für Innenraum- und Umwelttoxikologie der Universität Gießen durchgeführt wurde. Ein Ziel der Studie war es, zu ermitteln, welche Stoffe als Gase oder als Stäube beim Betrieb von Laserdruckern und Kopiergeräten in die Innenraumluft freigesetzt werden. Darüber hinaus wurde der Gesundheitszustand von Personen untersucht, die in Büros arbeiten, in denen diese Geräte verwendet werden. Die Ergebnisse der Studie wurden am 8. Januar 2008 veröffentlicht. Mit einer umfassenden gesundheitlichen Bewertung hat das BfR seine Arbeiten zur „Toner“-Problematik nun abgeschlossen.

nach oben

Stellungnahmen

 (1 Dokument)
Datum Titel Größe
02.03.2005
Ergänzte Stellungnahme Nr. 017/2005 des BfR
Gesundheitsgefährdung durch Toner 38.5 KB
PDF-Datei

nach oben

Information

 (1 Dokument)
Datum Titel Größe
03.08.2007
Aktualisierte Information Nr. 021/2007 des BfR
Gesundheitliche Beschwerden durch Toner 114.5 KB
PDF-Datei

nach oben