Sie befinden sich hier:

Allergie

Als Allergie bezeichnet man eine krankmachende Überempfindlichkeit des Immunsystems. Sie tritt auf, wenn der Körper mit verstärkter Abwehr gegen körperfremde Substanzen reagiert, die eigentlich unschädlich sind und toleriert werden müssten. Die Abwehrreaktion geht über das normale Maß hinaus. Allergien entstehen möglicherweise, weil das Immunsystem gestört wird, eine immunologische Toleranz auszubilden oder zu erhalten.

Typisch ist, dass es erst nach wiederholtem Kontakt mit der Allergie auslösenden Substanz (Allergen) zu einer Reaktion des Immunsystems mit klinisch manifesten unerwünschten Wirkungen kommt.

Es werden vier Reaktionstypen unterschieden: Beispiele für allergische Reaktionen vom Typ I sind Überempfindlichkeiten gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln oder Nahrungsmittelzusatzstoffen oder die durch inhalative Allergene ausgelöste allergische Rhinitis (Heuschnupfen). Neben Quaddeln, Juckreiz, Atembeschwerden, Durchfall und Erbrechen können lebensbedrohliche Sofortreaktionen (Schock) auftreten. Die Typ-I-Reaktion ist die häufigste Form der Allergie.

Typ-II-Reaktionen führen zu einer Schädigung der Blutzellen und des Knochenmarks (Anämie, Agranulozytose, Thrombozytopenie) sowie der Leber oder der Schilddrüse. Beispiele sind unerwünschte Arzneimittelwirkungen oder Transfusionszwischenfälle. Beispiele von Typ III Allergie sind allergische Gefäßentzündungen, die Serumkrankheit und die Farmerlunge. Ihnen liegt eine Immunkomplexreaktion zugrunde. Typ-IV-Reaktionen sind Ausdruck einer Allergie vom verzögerten Typ. Das Kontaktekzem ist neben Arzneimittelreaktionen und der Transplantatabstoßung das bekannteste Beispiel für diese zellvermittelte Allergie.

Stellungnahmen

 (19 Dokumente)
Datum Titel Größe
25.04.2017
Stellungnahme Nr. 006/2017 des BfR
Allergien: Sensibilisierung durch Permethrin in Textilien ist unwahrscheinlich 197.2 KB
PDF-Datei
30.04.2015
Stellungnahme der Nationalen Stillkommission am BfR
Update der S3-Leitlinie Allergieprävention weicht von Stillempfehlung der Nationalen Stillkommission ab 38.6 KB
PDF-Datei
11.11.2013
Stellungnahme Nr. 004/2014 des BfR
Blei, Nickel und allergene Duftstoffe in Kerzen sollten begrenzt werden 63.1 KB
PDF-Datei
06.07.2012
Aktualisierte Stellungnahme Nr. 041/2012 des BfR
Einführung in die Problematik der Bekleidungstextilien 413.4 KB
PDF-Datei
11.04.2012
Aktualisierte Stellungnahme Nr. 010/2012 des BfR
Kontaktallergene in Spielzeug: Gesundheitliche Bewertung von Nickel und Duftstoffen 173.5 KB
PDF-Datei
26.08.2011
Aktualisierte Stellungnahme Nr. 039/2011 des BfR
Allergie durch Lupineneiweiß in Lebensmitteln 141.8 KB
PDF-Datei
26.08.2010
Stellungnahme Nr. 042/2010 des BfR
Zeolithhaltige Waschmittel: Keine Hinweise auf allergische Reaktionen 70.8 KB
PDF-Datei
29.07.2009
Stellungnahme Nr. 002/2010 des BfR
Bessere Allergenkennzeichnung von Lebensmitteln für Verbraucher: Schwellenwerte können derzeit noch nicht zuverlässig festgelegt werden 138.2 KB
PDF-Datei
13.02.2009
Stellungnahme Nr. 021/2009 des BfR
BfR sieht Forschungsbedarf zum Einfluss der Milchverarbeitung auf das allergene Potenzial von Kuhmilch 54.7 KB
PDF-Datei
20.11.2008
Aktualisierte Stellungnahme Nr. 002/2009 des BfR
Einschätzung von Propolis und Gelée Royal 38.5 KB
PDF-Datei
10.10.2008
Stellungnahme Nr. 019/2009 des BfR
Kosmetika für Kinder sollten kein Allergie auslösendes Erdnussöl enthalten 83.7 KB
PDF-Datei
01.10.2008
Stellungnahme Nr. 038/2008 des BfR
Neues Konzept zur Kennzeichnung von Allergenspuren in Lebensmitteln 69.6 KB
PDF-Datei
17.04.2007
Stellungnahme Nr.016/2007 des BfR
Sojaprodukte können bei Birkenpollen-Allergikern schwere allergische Reaktionen auslösen 114.1 KB
PDF-Datei
05.01.2007
Stellungnahme Nr. 006/2007 des BfR
Knoblauch kann allergische Reaktionen auslösen 114.1 KB
PDF-Datei
27.09.2006
Stellungnahme Nr. 001/2007 des BfR
Allergien durch verbrauchernahe Produkte und Lebensmittel 245.1 KB
PDF-Datei
15.09.2006
Stellungnahme Nr. 017/2007 des BfR
BfR empfiehlt, Allergie auslösendes Chrom (VI) in Lederprodukten streng zu begrenzen 98.7 KB
PDF-Datei
01.09.2003
Stellungnahme des BfR
Verwendung von unverdünntem Teebaumöl als kosmetisches Mittel 83.8 KB
PDF-Datei
31.01.2003
Aktualisierte Stellungnahme Nr. 030/2007 des BfR
Migration von toxikologisch relevanten Stoffen aus Spielzeug 105.1 KB
PDF-Datei
07.02.2002
Stellungnahme des BgVV;
Allergien durch Apfelsorten 21.7 KB
PDF-Datei

nach oben

Publikationen - Tagungsbände/Proceedings

 (1 Dokument)
Datum Titel Größe
15.10.2008
Tagungsband zum Expertengespräch im Rahmen der BMELV-Konforenz 2008 „Allergien: Bessere Information, bessere Lebensqualität“
Schwellenwerte zur Allergenkennzeichnung von Lebensmitteln 9.4 MB
PDF-Datei

nach oben

Präsentationen

 (35 Dokumente)
Datum Titel Größe
07.06.2013
Präsentation Dr. Peter Laux, BfR
Technology - Introduction by Session Chair 681.4 KB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation PD Dr. Lars Dähne, Surflay GmbH, Berlin, Germany
Microencapsulation of Dyes and Pigments 2.7 MB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Bruce Klitzman, Ph.D., Duke University Medical Center, Durham, NC, USA
Development of Permanent but Removable Tattoos 4.3 MB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Dr. Annegret Blume, BfR
Risk Assessment & Regulation - Introduction by Session Chair 60.4 KB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Linda M. Katz, M.D., Office of Cosmetics and Colors (CFSAN), U.S. Food & Drug Administration (FDA), College Park, MD, USA
Regulation of Tattoo Inks in the US 1.3 MB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Helen Colebrook, New Zealand Ministry of Health, Wellington, New Zealand
New Zealand regulatory approaches to tattooing 3.9 MB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Paul J. Jansen, Ph.D., National Institute for Public Health and the Environment (RIVM), Bilthoven, The Netherlands
Risk assessment and regulation of tattoo inks in the EU 338.5 KB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Dr. Pierfrancesco Fois, ETAD, Basel, Switzerland
Stakeholder-Position - The Ecological and Toxicological Association od Dyes and Organic Pigment Manufacturers (ETAD) 489.2 KB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Dr. Iris Eschenbacher, Pro Tattoo e. V., Essen, Germany
Stakeholder-Position - Pro Tattoo e. V. 143.1 KB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Andreas Schmidt, Deutsche Organisierte Tätowierer e. V., Siegen, Germany
Stakeholder-Position - Deutsche Organisierte Tätowierer e. V. 786.6 KB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Professor Dr. Axel Schnuch, Information Network of Departments of Dermatology (IVDK), Göttingen, Germany
Stakeholder-Position - Information Network of Departments of Dermatology 1.1 MB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Bernhard Fuchs, Haema AG, Berlin, Germany
Stakeholder-Position - Haema AG 4.0 MB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Dr. Henrik Petersen, MT.DERM GmbH, Berlin, Germany
Stakeholder-Position - MT.DERM GmbH 84.7 KB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Ralf Michel, TIME - Tattoo Ink Manufacturer of Europe, Neuburg, Germany
Stakeholder-Position - TIME - Tattoo Ink Manufacturer of Europe 61.4 KB
PDF-Datei
07.06.2013
Präsentation Dr. Gerd Mildau, Chemical and Veterinary Inspection Office, Karlsruhe, Germany
Stakeholder-Position - Chemical and Veterinary Inspection Office 466.3 KB
PDF-Datei
06.06.2013
Präsentation Dr. Jutta Tentschert, BfR
Analytics & Exposure - Introduction by Session Chair 1019.2 KB
PDF-Datei
06.06.2013
Präsentation Professor Dr. Wolfgang Bäumler, University of Regensburg, Germany
The Fate of Tattoo Pigments in the Skin 5.8 MB
PDF-Datei
06.06.2013
Präsentation Dr. Beatrice Bocca, National Institute for Health, Roma, javascript:{}Italy
Heavy Metals in Tattoo Inks 8.2 MB
PDF-Datei
06.06.2013
Präsentation Dr. Urs Hauri, Kantonales Laboratorium Basel, Switzerland
Pigments, Preservatives and Impurities in Tattoo Inks 788.6 KB
PDF-Datei
06.06.2013
Präsentation Professor Dr. Thomas Platzek, BfR
Toxycology - Introduction by Session Chair 88.5 KB
PDF-Datei
06.06.2013
Präsentation Professor Dr. Jørgen Serup, Bispebjerg Hospital, Department of Dermatology, Copenhagen, Denmark
Allergies and Tattoing 5.2 MB
PDF-Datei
06.06.2013
Präsentation Nicolas Kluger, M.D., University of Helsinki, Finland
Tattoos, Inks and Cancer 16.7 MB
PDF-Datei
06.06.2013
Präsentation Dr. Wera Teubner, BASF - The Chemical Company
General Hazard Profile of Pigments 667.4 KB
PDF-Datei
06.06.2013
Präsentation PD Dr. Sascha Al-Dahouk, BfR
Hygiene & Microbiology - Introduction by Session Chair 1.1 MB
PDF-Datei
06.06.2013
Präsentation Dr. Christa de Cuyper, AZ Sint-Jan AV Hospital, Brugge, Belgium
Microbial infections through tattoos and piercings 117.8 KB
PDF-Datei
08.12.2010
Präsentation Hans-Ulrich Waiblinger, Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA), Freiburg
Vergleichsmaterialien für die Allergenanalytik: unverzichtbar für die Validierung und die Routineanalytik 1.1 MB
PDF-Datei
08.12.2010
Präsentation Anja Demmel, LGL, Oberschleißheim
Einsatz der ligationsabhängigen PCR (LPA) als Screeningmethode zum Nachweis allergener Bestandteile in Lebensmitteln 1.2 MB
PDF-Datei
08.12.2010
Präsentation Dr. Mathias Kuhn, Congen Biotechnologie GmbH, Berlin
Quantitative Allergenanalytik als Voraussetzung für „action-level“ (EU-VITAL) 1.5 MB
PDF-Datei
08.12.2010
Präsentation Dr. Jutta Zagon, BfR
Entwicklung innovativer Schnelltests zum Nachweis von Lebensmittelallergenen in der Produktentwicklung- und kontrolle mittels PCR 927.1 KB
PDF-Datei
08.12.2010
Präsentation Silvia Panter, Hochschule Albstadt-Sigmaringen
Innovative nukleinsäurebasierte Methoden zur Allergenanalytik im Gewürzbereich 2.1 MB
PDF-Datei
03.04.2008
Präsentation Dr. Wolfgang Straff, Umweltbundesamt
Kontaktallergien bei Kindern - häufiger als gedacht? 68.0 KB
PDF-Datei
20.03.2007
Präsentation Prof. Dr. Ursula Gundert-Remy, BfR
Allergien - Daten, Fakten, medizinische Hintergründe 576.1 KB
PDF-Datei
20.03.2007
Präsentation Prof. Dr. Hildegard Przyrembel, BfR
Allergische und nichtallergische Lebensmittelunverträglichkeiten 151.4 KB
PDF-Datei
20.03.2007
Präsentation Dr. Wolfgang Straff, UBA
Luftgetragene Kontaktallergene - häufige Ursache von Ekzemen? 83.6 KB
PDF-Datei
17.03.2005
Präsentation Dr. Wolfgang Straff, UBA
Umweltbedingte Kontaktallergien 58.0 KB
PDF-Datei

nach oben

Protokoll

 (4 Dokumente)
Datum Titel Größe
26.11.2013
Protokoll
1. Sachverständigengespräch zu Nickel am BfR 65.5 KB
PDF-Datei
18.03.2009
Protokoll vom 15. Dezember 2008, Veröffentlichung
2. Sitzung der BfR-Kommission für Ernährung, diätetische Produkte, neuartige Lebensmittel und Allergien 97.5 KB
PDF-Datei
18.12.2008
Protokoll vom 25. Juni 2008, Veröffentlichung
1. Sitzung der BfR-Kommission für Ernährung, diätetische Produkte, neuartige Lebensmittel und Allergien 64.5 KB
PDF-Datei
25.10.2006
Berichte vom 10./11. November 2004, 13./14. April 2005, 23./24. November 2005 und 5. April 2006
116.-119. Sitzung der Vorläufigen Kunststoffkommission des BfR 137.2 KB
PDF-Datei

nach oben

Sonstige

 (6 Dokumente)
Datum Titel Größe
26.05.2008
Protokoll eines Sachverständigengesprächs im BfR
Aktionsplan gegen Allergien: Hoher Forschungsbedarf zur allergieauslösenden Wirkung von eingeatmeten Duftstoffen 48.4 KB
PDF-Datei
13.03.2007
Pressemitteilung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)
Seehofer stellt Aktionsplan gegen Allergien vor 102.0 KB
PDF-Datei
12.09.2006
Kurzprotokoll über ein Sachverständigengespräch im BfR
Lebensmittelallergien - Handlungs- und Forschungsbedarf 103.1 KB
PDF-Datei
12.11.2004
Pressemitteilung des BMVEL
Neue Verordnung schafft erhebliche Verbesserung der Lebensmittelkennzeichnung 20.4 KB
PDF-Datei
12.06.1996
Bericht über die 7. Sitzung 14.2 KB
PDF-Datei

Stellungnahme des BgVV zur Nutzung von Autoreifen und -schläuchen als Spielgeräte in Kindergärten 20.7 KB
PDF-Datei

nach oben

Ausgewählte Veröffentlichungen

 (1 Dokument)
Datum Titel Fachzeitschrift
07.10.2016 Vom Tattoostudio in die Notaufnahme Deutsches Ärzteblatt

nach oben

Presseinformationen

 (26 Dokumente)
Datum Titel Schlagworte
19.11.2015
35/2015
Erdnüsse als Allergene in Lebensmitteln: In der Regel gekennzeichnet
30.04.2015
12/2015
Nationale Stillkommission: Weiterhin 4 bis 6 Monate ausschließlich stillen
12.11.2013
30/2013
Hohe Nickelfreisetzung aus Metallbausätzen kann Allergien auslösen
06.06.2013
15/2013
Nickel gehört nicht in Tätowiermittel und Permanent Make-up
06.11.2012
36/2012
Allergiker besser schützen: Neue Testverfahren zum Nachweis von Allergie auslösenden Stoffen in Lebensmitteln
26.01.2011
A/2011
Chemische Lebensmittelsicherheit
09.12.2010
17/2010
Nachweismethoden für Allergie auslösende Stoffe verbessern
07.07.2010
09/2010
Kinderspielzeug darf nicht zu Allergien führen
28.10.2009
27/2009
Haare färben ohne Risiko - geht das?
18.09.2009
23/2009
Allergene in Lebensmitteln innerhalb von Minuten nachweisen
23.10.2008
18/2008
Schwellenwerte für allergieauslösende Bestandteile in Lebensmitteln notwendig
05.08.2008
14/2008
Allergien durch Einatmen von Duftstoffen?
18.04.2008
07/2008
BfR schließt gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Emissionen aus Büromaschinen nicht aus
16.10.2007
18/2007
Ultrafeinstäube aus Laserdruckern und Fotokopierern enthalten offenbar keine Tonerpartikel
02.07.2007
10/2007
Chrom (VI) in Lederbekleidung und Schuhen problematisch für Allergiker!
28.06.2007
09/2007
Birkenpollenallergiker können auf Sojaprodukte besonders empfindlich reagieren
17.08.2006
22/2006
BfR will Verbraucher besser vor allergenen Substanzen schützen
15.08.2006
A/2006
Allergien in Deutschland
07.03.2003
05/2003
Datensammlung "Chemikalien und Kontaktallergie" jetzt online
10.12.2001
40/2001
Loseblattsammlung "Chemikalien und Kontaktallergie" jetzt komplett
07.12.2001
39/2001
Jodsalzprophylaxe birgt kein gesundheitliches Risiko für Schilddrüsenpatienten und Allergiker
18.12.1997
32/1997
Neue Analysenmethode garantiert künftig mehr Produktsicherheit für Erdnußallergiker
18.12.1997
31/1997
Weitere Chemikalien auf kontaktallergene Wirkung untersucht
22.08.1995
B/1995
Chemikalien und ihre kontaktallergene Wirkung - Eine Hintergrundinformation
22.08.1995
15/1995
Chemikalien und Kontaktallergie - Loseblattsammlung enthält wichtige Informationen für Ärzte, Wissenschaft, Behörden und Industrie
18.10.1994
07/1994
Allergische Reaktionen durch Latex-haltige Gegenstände - BgVV empfiehlt Senkung des Proteingehalts und Kennzeichnung

nach oben