Sie befinden sich hier:

Lebensmittel

Lebensmittel dienen der Ernährung und dem Genuss. Artikel 2 der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 definiert Lebensmittel als „alle Stoffe oder Erzeugnisse, die dazu bestimmt sind oder von denen nach vernünftigem Ermessen erwartet werden kann, dass sie in verarbeitetem, teilweise verarbeitetem oder unverarbeitetem Zustand vom Menschen aufgenommen werden." Sie können sowohl von Pflanzen als auch vom Tier sowie mit neuen Methoden gewonnen werden.

Lebensmittel kann man klassifizieren nach

  • traditionellen Lebensmitteln
  • diätetischen Lebensmitteln
  • funktionellen Lebensmitteln (u.a. „probiotische Lebensmittel“)
  • neuartigen Lebensmitteln (Novel Foods)
  • gentechnisch veränderten Lebensmitteln

Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel sind nach deutschem Recht Lebensmittel des allgemeinen Verzehrs. Sie können z.B. Vitamine, Provitamine, Enzyme, Mineralstoffe und andere Bestandteile der üblichen Ernährung enthalten, die isoliert und anschliessend in konzentrierter Form als Tabletten, Dragees etc. oder als Zusatz in Nahrungsmitteln angeboten werden (z.B. Beta-Carotin, Coenzym Q10 etc.).

Risikobewertung durch das BfR

Nach Artikel 14 der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 dürfen Lebensmittel, die nicht sicher sind, nicht in den Verkehr gebracht werden. Risiken für die Gesundheit können von Stoffen sowie von Mikroorganismen und Parasiten ausgehen. Das BfR bewertet deshalb Lebensmittel hinsichtlich stofflicher und mikrobieller Risiken.

Beurteilung von ernährungsmedizinischen Kriterien

Lebensmittel werden vom BfR außerdem nach ernährungsmedizinischen Kriterien beurteilt. Im Rahmen dieser ernährungsmedizinischen Beurteilung von Lebensmitteln nimmt die Säuglingsernährung einen bedeutenden Platz ein. Am BfR ist die Nationale Stillkommission angesiedelt, die Empfehlungen zum Stillen und zur Stillförderung erarbeitet und herausgibt.

nach oben

Information

 (1)
Datum Titel Größe
20.11.2008
Information Nr. 043/2008 des BfR
BfR-Kriterienkatalog für Meldungen nach der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift Schnellwarnsystem für Lebensmittel und Futtermittel (AVV SWS) 90.2 KB
PDF-Datei

nach oben

Positionspapiere

 (1)
Datum Titel Größe
07.04.2005
Positionspapier Nr. 013/2005
Analytik mariner Biotoxine - Notwendige Schritte zur Validierung und behördliche Anerkennung von Alternativmethoden zum Maus-Bioassay als Referenzmethode 192.9 KB
PDF-Datei

nach oben

Externe Links

 (1)
Link
WHO Food Safety News

nach oben