Sie befinden sich hier:

Bundesinstitut für Risikobewertung besteht Umweltprüfung

30/2021, 01.07.2021

Feierliche Übergabe der EMAS-Registrierungsurkunde nach erfolgreicher Begutachtung des BfR-Standorts Jungfernheide

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) übernimmt auch bei Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung Verantwortung. Als erste Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat das BfR ein Umweltmanagementsystem nach EMAS-Standard eingeführt. EMAS steht für Eco-Management and Audit Scheme, ein freiwilliges Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung der Europäischen Union. Am 1. Juli 2021 überreichte Henrik Vagt von der Industrie- und Handelskammer Berlin die EMAS-Registrierungsurkunde an BfR-Präsident Professor Dr. Dr. Andreas Hensel. „Die Validierung markiert einen wichtigen Meilenstein unseres aktiven Beitrags zum Umweltschutz und auf diesem Wege, in Übereinstimmung mit unserem Auftrag, auch die Gesundheit der Menschen zu schützen“, begrüßte Hensel die Auszeichnung.

BfR-Umwelterklärung 2020:

Nach fast zwei Jahren Einführungszeit wurde der Standort Jungfernheide des BfR erfolgreich nach EMAS-Standard validiert und zum 1. Juni 2021 offiziell im EMAS-Register eingetragen. Die Maßnahmen konzentrieren sich auf verschiedene Umweltaspekte. So werden spezielle Thermostate installiert, die zur Reduzierung des Wärmeverbrauchs insbesondere in öffentlichen Gebäuden beitragen. Ein E-Fahrzeug im Fuhrpark des BfR sowie drei E-Fahrräder helfen, CO2- Emissionen zu senken. Zudem bezieht das BfR seit dem Jahr 2019 auf allen Liegenschaften zu 100 Prozent Ökostrom und verwendet ausschließlich recyceltes Papier mit dem Siegel „Blauer Engel“. Das BfR darf seit dem Jahr 2020 auch das Gütesiegel „Recyclingpapierfreundliche Bundesbehörde“ tragen.

Grundlage der Validierung ist unter anderem die Umweltprüfung, in der die Daten zur Energie- und Umweltsituation der Liegenschaft erhoben und von einem unabhängigen Gutachter geprüft werden. Mit der EMAS-Validierung intensiviert das BfR seinen Beitrag zum Umweltschutz und verpflichtet sich, alle Umweltrechtsvorschriften zu erfüllen, die eigene Umweltbilanz ständig zu verbessern und die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten. Die Offenlegung der Umweltziele und eine regelmäßige Veröffentlichung des Stands der Entwicklung in Form einer Umwelterklärung machen diesen Prozess transparent.

Über das BfR

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist eine wissenschaftlich unabhängige Einrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Es berät die Bundesregierung und die Bundesländer zu Fragen der Lebensmittel-, Chemikalien- und Produktsicherheit. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen.

nach oben

Publikationen - Broschüren

 (1)
Datum Titel Größe
01.07.2021
Umwelterklärung
Umwelterklärung 2020 des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) 3.4 MB
PDF-Datei

nach oben

Schlagworte

 (1)

nach oben

Cookie-Hinweis

Die BfR-Webseite verwendet nur Cookies, die notwendig sind, um die Webseite nutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung.