Sie befinden sich hier:

Fragen und Antworten zu Mineralöl in kosmetischen Mitteln

FAQ des BfR vom 26. Mai 2015

Kosmetische Mittel können Mineralöle, Wachse und Weißöle aus raffinierten und prozessierten Rohölen enthalten. Durch die Prozessierung des Rohöls werden die Anteile potentiell krebserregender Kohlenwasserstoffe reduziert bzw. eliminiert.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat bewertet, ob die Gehalte an aromatischen Kohlenwasserstoffen in kosmetischen Mitteln, die möglicherweise über die Haut aufgenommen werden, eine Gesundheitsgefahr darstellen. Nach derzeitigem wissenschaftlichen Kenntnisstand sind gesundheitliche Risiken für Verbraucher unwahrscheinlich. Nachfolgend hat das BfR häufig gestellte Fragen beantwortet.

nach oben

Fragen und Antworten

alle aufklappen

Stellungnahmen

 (1)
Datum Titel Größe
27.02.2018
Aktualisierte Stellungnahme Nr. 008/2018 des BfR
Hochraffinierte Mineralöle in Kosmetika: Gesundheitliche Risiken sind nach derzeitigem Kenntnisstand nicht zu erwarten 207.3 KB
PDF-Datei

nach oben

Fragen und Antworten

 (1)
Datum Titel Größe
26.05.2015
FAQ des BfR
Fragen und Antworten zu Mineralöl in kosmetischen Mitteln 34.0 KB
PDF-Datei

nach oben

  • Folgen Sie uns:
  • Logo Twitter
  • Logo YouTube
  • Logo Instagram