Sie befinden sich hier:

BfR kooperiert mit den beiden isländischen Institutionen für Lebensmittelsicherheit

Am 05. Juli 2012 unterzeichneten BfR-Präsident Professor Dr. Dr. Andreas Hensel unter Beisein des  Staatssekretärs des isländischen Ministeriums für Fischerei und Landwirtschaft Sigurgeir Porgeirsson mit Dr. Sveinn Margeirsson, Chief Executive Officer der isländischen Forschungseinrichtung für Lebensmittel und Biotechnologie (MATIS) und Dr. Jon Gislasson, Direktor der Isländischen Lebensmittel- und Veterinärbehörde (MAST) in Reykjavik Kooperationsverträge über zukünftige deutsch-isländische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Lebens- und Futtermittelsicherheit. Ziel der Vereinbarungen ist es, bei der Risikobewertung und der Risikokommunikation im Bereich des Gesundheitlichen Verbraucherschutzes wissenschaftlich und technisch zusammenzuarbeiten, Doppelarbeit bei Risikobewertungen zu vermeiden und die bereits laufenden Forschungskooperationen zu verstetigen.  Die wissenschaftliche Zusammenarbeit erfolgt in der Form des direkten wissenschaftlichen Austauschs, der Kooperation von Referenzlaboratorien sowie durch gemeinsam veranstaltete Workshops und gemeinsame Forschungsprojekte. Erste Forschungsschwerpunkte sind Studien zum Verzehrsverhalten der Bevölkerung und zu Fragen der Lebens- und Futtermittelsicherheit von Fisch und Fischprodukten.

nach oben

Presseinformationen

 (1)
Datum Titel Schlagworte
26.06.2014
18/2014
Island verbessert Maßnahmen zur Lebensmittelsicherheit Kooperationen

nach oben

Schlagworte

 (1)

nach oben