Sie befinden sich hier:

Bewertung von Inhaltsstoffen in Futtermitteln

Als unerwünschte Stoffe in Futtermitteln werden Verunreinigung von Futtermitteln mit unerwünschten Stoffen bezeichnet, die aus der Umwelt oder dem Herstellungsprozess der Futtermittelproduktion stammen. Solche Schadstoffe können natürlichen Ursprungs sein (Beispiel Mykotoxine) oder aus menschlicher Aktivität stammen (Beispiel Dioxine und PCB, Blei etc.). Die Belastung von Futtermitteln mit unerwünschten Stoffen wird ebenfalls hinsichtlich ihrer gesundheitlichen Unbedenklichkeit für Mensch und Tier vom BfR bewertet. Höchstmengen für die Belastung von Futtermitteln mit Schadstoffen legen das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft bzw. die Europäische Kommission (Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz, DG 24) fest.

nach oben

Sonstige Dokumente

 (2)
Datum Titel Größe
28.02.2003
Risikobewertung des BfR vom 28. Februar 2003;
Dioxinbelastete Futtermittel eines Herstellers in Thüringen - Auswirkungen auf den Verbraucher 8.6 KB
PDF-Datei
09.04.2001
Stellungnahme des BgVV zur Belastung von Lebens- und Futtermitteln mit Dioxinen und PCB's 19.4 KB
PDF-Datei

nach oben

Externe Links

 (1)
Link
Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz, DG 24

nach oben

Schlagworte

 (1)

nach oben