Sie befinden sich hier:

Fachgruppe Lebensmittelmikrobiologie, Erreger-Wirt-Interaktionen

Schwerpunkte in dieser Fachgruppe sind Bakterien der Gattungen Campylobacter, Salmonella und Escherichia coli (einschließlich verotoxinbildende E. coli), die in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln vorkommen können und beim Menschen oftmals zu Magen-Darm-Erkrankungen führen können.

Aufgaben

Eine wichtige Aufgabe ist die Mitarbeit im nationalen Zoonosen-Monitoring zum Vorkommen dieser Erreger in Lebensmitteln gemäß der Richtlinie 2003/99/EG und in nationalen Überwachungs- und Bekämpfungsprogrammen. In diesem Zusammenhang werden umfangreiche Laboruntersuchungen zum Nachweis und zur Typisierung dieser bakteriellen Erreger durchgeführt. Zu diesem Zweck werden klassische mikrobiologische, serologische und molekularbiologische Methoden angewandt. Die so gewonnenen Daten stellen eine wichtige Grundlage für die Bewertung von Risiken dieser Erreger entlang der Lebensmittelkette dar.

Da es häufig um die Belastung von Lebensmitteln tierischer Herkunft mit diesen Erregern geht, werden im Rahmen von Forschungsprojekten auch experimentelle Studien zur Untersuchung des Verhaltens dieser Erreger im Tier und den daraus hergestellten Lebensmitteln durchgeführt.

Teil der Fachgruppe sind die Nationalen Referenzlaboratorien für Campylobacter, Salmonella und Escherichia coli einschließlich verotoxinbildende E. coli.

Wesentliche Aufgaben dieser Referenzlaboratorien sind:

  • Kooperation mit dem Europäischen Referenzlabor für die spezifischen Erreger
  • Durchführung von Diagnostik und Feindifferenzierung von Mikroorganismen mittels Phänotypie, Serologie und Molekularbiologie
  • Detektion von Toxinen mit immunologischen Methoden und Virulenz- und Resistenzmarkern mit molekularbiologischen Methoden
  • Entwicklung von Schnellnachweismethoden und anderen DNA-basierten Verfahren in ausgewählten Lebensmittel-Matrizes
  • Optimierung und Validierung von Methoden
  • Epidemiologische Untersuchungen zum Erregervorkommen
  • Aufklärung von Infektketten und Durchführung forensischer Untersuchungen
  • Teilnahme an Laborvergleichsuntersuchungen und Durchführung von Laborvergleichsuntersuchungen zur Qualitätssicherung von Prüfergebnissen
  • Stammsammlung und Herstellung von Referenzmaterial
  • Berichterstattung und Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien
  • Forschung in nationalen und internationalen Projekten
  • Beratung und Anfertigung von wissenschaftlichen Stellungnahmen

nach oben

Sonstige Dokumente

 (1)
Datum Titel Größe
01.03.2020
Druckversion, Stand
Das Organigramm des Bundesinstituts für Risikobewertung 108.5 KB
PDF-Datei

nach oben

Schlagworte

 (1)

nach oben

Komm. Fachgruppenleitung

Kontakt

Besucheranschrift
Diedersdorfer Weg 1
D - 12277 Berlin

Postanschrift
Postfach 12 69 42
D - 10609 Berlin

Telefon
030-18412-24000

E-Mail
42@bfr.bund.de

Fachpublikationen - Publikationsserver Open Agrar

Das BfR-Leitbild

"Wissenschaft im Dienst des Menschen" - lautet das Leitmotiv des BfR.