Stillmonitoring

Die bislang in Deutschland durchgeführten Studien über das Stillverhalten waren zumeist regional begrenzt und/oder wurden mit uneinheitlichen Methoden durchgeführt. Dies erschwert einen Vergleich von nationalen und/oder europäischen Daten über das Stillen.

Dennoch lässt sich aus den seit Mitte der 90-Jahre für Deutschland verfügbaren Daten ablesen, dass

- die Stillrate nach der Geburt bei etwa 90% liegt;

- ein deutlicher Abfall der Stillrate innerhalb der ersten 2 Monate nach der Geburt zu verzeichnen ist;

- insgesamt ein leicht positiver Trend in der Entwicklung von Stillhäufigkeit und -dauer zu beobachten ist (Abbildung 1).

Diagramm Gesamtstillrate in Deutschland

Daten über das Stillverhalten sind wesentlich für die Erfolgskontrolle der Arbeit der Nationalen Stillkommission und aller anderen Akteure in der Stillförderung.

Angesichts der dargestellten methodischen Differenzen erscheint die Einrichtung eines standardisierten Stillmonitorings in Deutschland unverzichtbar, um die Effektivität der Bemühungen zur Stillförderung und zur Eliminierung von Stillhindernissen auf nationaler Ebene zuverlässig beurteilen zu können und eine solide Datenbasis für Vergleiche auf europäischer Ebene zu schaffen.

Für die Einrichtung eines Stillmonitorings in Deutschland hat die Nationale Stillkommission im Jahr 2009 einen Konzeptentwurf PDF-Datei (77.3 KB) erarbeitet. Damit werden auf europäischer Ebene Empfehlungen zur Stillförderung umgesetzt. Das modular aufgebaute Konzept ermöglicht eine flexible Vorgehensweise. Die Einrichtung eines solchen Monitorings stellt eine wichtige Maßnahme zur Qualitätssicherung in der Säuglingsernährung dar.

nach oben

Sonstige Dokumente

 (1)
Datum Titel Größe
21.12.2009
Konzept der Nationalen Stillkommission
Still-Monitoring in Deutschland 77.3 KB
PDF-Datei

nach oben