• Reagenzgläser Risiken erkennen - Gesundheit schützen Das sind die Aufgaben, denen das BfR für einen unabhängigen und fortschrittlichen Verbraucherschutz verpflichtet ist. Das BfR wurde 2002 als Anstalt des Öffentlichen Rechts im Geschäftsbereich des BMEL gegründet.
  • Kind spielt mit Spielzeug (jpg) Unabhängige wissenschaftsbasierte Risikobewertung Das BfR bewertet Risiken aus vielen Bereichen des täglichen Lebens. Das große Spektrum der Chemikalien gehört ebenso dazu wie pflanzliche und tierische Lebensmittel, Kosmetik und Kinderspielzeug.
  • Institutsgebäude Marienfelde (jpg) Wissenschaftliche Exzellenz als Basis für nachhaltiges Vertrauen Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse gewinnt das BfR durch kontinuierlichen internationalen Austausch mit den Experten anderer wissenschaftlicher Einrichtungen, aber auch aus eigener Forschung.

Sie befinden sich hier:

Das Bundesinstitut für Risikobewertung

Aktuelles

Eine elektronische Zigarette wird zusammengesetzt

„Dampfen“: BfR rät vom Selbstmischen von E-Liquids ab

„Dampfer“ sollten darauf verzichten, das Gemisch für ihre Elektronischen (E-)Zigaretten selbst herzustellen. Das gilt besonders dann, wenn die Konsumenten keine ausreichenden Kenntnisse und Erfahrungen haben. Beim Selbstmischen besteht zum Beispiel die Gefahr, dass Mineral- und Pflanzenöle verwendet werden.

mehr

MEAL Newsletter q

Was steckt im Essen? Newsletter der BfR-MEAL-Studie informiert aktuell und kompakt

Die BfR-MEAL-Studie (Mahlzeiten für die Expositionsschätzung und Analytik von Lebensmitteln) untersucht in Deutschland zum ersten Mal großflächig, wie viel von welchen Stoffen in zubereiteten Lebensmitteln enthalten ist. Der Newsletter BfR-MEAL-News informiert zweimal im Jahr über den neuesten Stand zu Deutschlands erster Total-Diet-Studie.

mehr

Bild von der Übergabe an Frau Professorin Dr. Daniëlle Timmermans

Was verstehen Menschen unter einem Risiko?

Für ihre wissenschaftliche Arbeit ist die niederländische Professorin Dr. Daniëlle Timmermans von der Vrije Universiteit Amsterdam mit dem Maria-Sibylla-Merian-Fellowship des BfR ausgezeichnet worden.

mehr

Glas mit Milch

Rückruf von Milch: Fragen und Antworten zum „Wasserkeim“ Aeromonas hydrophila

Ein Hersteller hat fettarme Frischmilch zurückgerufen, weil sie mit dem Bakterium Aeromonas hydrophila verunreinigt war. Das BfR beantwortet einige häufig gestellte Fragen zu dem Erreger.

mehr

Eine Teilnehmerin an einer Sitzung bedient einen Computer

Näher an EU-Standards: Verbraucherschutz in Albanien stärken

Das Bundesinstitut für Risikobewertung und das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit vermitteln in Albanien Expertise im gesundheitlichen Verbraucherschutz.

mehr

Videos

  • 3:23 Min
    Eröffnung BfR-Pflanzenlabyrinth Das lehrreiche Pflanzenlabyrinth für Kinder zum Thema Huhn...
  • 0:16 Min
    Making of BfR-Eiland Teil 1 Pflege der Pflanzen
  • 0:42 Min
    BfR-Pflanzenlabyrinth 2019 In Berlin lässt das BfR ein lehrreiches Pflanzenlabyrinth...
Mediathek

Das Institut

Das Institut

Das BfR wurde 2002 als Anstalt des Öffentlichen Rechts im Geschäftsbereich des damaligen Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) gegründet. Es verfügt über drei Standorte in Berlin und hat ca. 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Lebensmittelsicherheit

Lebensmittelsicherheit

Die Lebensmittelsicherheit ist eine der dringlichsten Aufgaben des Verbraucherschutzes. Ob Inhaltsstoffe, Zusatzstoffe oder Schadstoffe - das BfR bewertet Lebens- und Futtermittel und erstellt Gutachten zu Fragen ihrer Sicherheit.

Produktsicherheit

Produktsicherheit

Verbraucher kommen täglich mit Produkten wie Kosmetika, Lebensmittelverpackungen oder Spielzeug in Kontakt. Aufgabe des BfR ist es, die Risiken dieser Produkte zu bewerten und mit Empfehlungen zur Produktsicherheit beizutragen.

Chemikaliensicherheit

Chemikaliensicherheit

Chemikalien umgeben uns in allen Bereichen des täglichen Lebens. Deshalb ist die Sicherheit im Umgang mit ihnen enorm wichtig. Das BfR bewertet Risiken für Verbraucher, Anwender und alle übrigen, die mit Chemikalien in Kontakt kommen können.

  • Folgen Sie uns:
  • Logo Twitter
  • Logo YouTube
  • Logo Instagram

Verbraucherkonferenz

BfR-Apps

BfR2GO