Rückstände in der Muttermilch

Stillen ist die beste Ernährung für Säuglinge. Muttermilch liefert alle lebenswichtigen Nährstoffe, stärkt die Abwehrkräfte und trägt zu einer gesunden Entwicklung des Kindes bei.

Jedoch lassen sich in Muttermilch auch Rückstände von Fremdstoffen nachweisen. Diese Rückstände nimmt das Kind beim Stillen auf. Die Frage, ob Rückstände in der Muttermilch für den Säugling gesundheitlich bedenklich sein können, wird immer wieder diskutiert.

Zu den Fremdstoffen, die von Natur aus nicht in der Muttermilch vorkommen und daher aus Sicht des vorbeugenden Gesundheitsschutzes unerwünscht sind, gehören u. a.:

  • Genussmittel: Nikotin, Alkohol
  • Arzneimittel und
  • andere Schadstoffe (persistente und lipophile Umweltkontaminanten)

Die Nationale Stillkommission hat zu den Themen Genussmittel in der Stillzeit und Belastungen der Muttermilch durch Rückstände von Fremdstoffen Stellung genommen. 

Informationen zur Arzneimittelsicherheit in Schwangerschaft und Stillzeit sind bei der Beratungsstelle für Embryonaltoxikologie, Berliner Betrieb für Zentrale Gesundheitliche Aufgaben erhältlich:

http://www.embryotox.de

Beratungs-Telefon: Tel. 030 / 30308-11  
Sprechzeiten (nur werktags)

vormittags (Mo-Fr)

nachmittags (außer Mi)

(Stand 09/2011)

9:00 - 12:30 Uhr

13:30 - 16:00 Uhr

nach oben

Das Bundesinstitut für Risikobewertung

Genussmittelkonsum in der Stillzeit

Muttermilchbelastungen mit Alkohol und Nikotin können durch ein gesundheitsbewusstes Verhalten vermieden oder reduziert werden. Nikotin/Rauchen und Stillen Nikotin beeinflusst das Nervensystem...

Rückstände von Fremdstoffen in Muttermilch

Seit vielen Jahren wird Muttermilch auf Rückstände von persistenten Organochlorverbindungen untersucht. Diese reichern sich als schwer abbaubare (persistente) und zugleich gut fettlö...

Information

 (1)
Datum Titel Größe
23.03.2011
Information Nr. 011/2011 des BfR
Frauenmilch: Dioxingehalte sinken kontinuierlich 45.0 KB
PDF-Datei

nach oben

Empfehlungen

 (3)
Datum Titel Größe
01.09.2006
Aktualisierte Empfehlung der Nationalen Stillkommission
Stillen und Rauchen 102.3 KB
PDF-Datei
10.08.2000
Empfehlung der Nationalen Stillkommission
Trends der Rückstandsgehalte in Frauenmilch der Bundesrepublik Deutschland - Aufbau der Frauenmilch- und Dioxin-Humandatenbank am BgVV 207.2 KB
PDF-Datei
20.11.1995
Empfehlung der Nationalen Stillkommission
Rückstände in Frauenmilch 95.6 KB
PDF-Datei

nach oben

Sonstige Dokumente

 (2)
Datum Titel Größe
01.03.2007
Aktualisierte Elterninformation der Nationalen Stillkommission
Stillen und Rauchen - Ratgeber für Mütter bzw. Eltern 147.8 KB
PDF-Datei
01.05.2005
Abschlussbericht
Rückstände von Flammschutzmitteln in Frauenmilch aus Deutschland unter besonderer Berücksichtigung von polybromierten Diphenylethern (PBDE) 266.7 KB
PDF-Datei

nach oben