Refine: Erforschung von Methoden zur Verminderung von Schmerzen oder Leiden der Versuchstiere

Das Bf3R erforscht Maßnahmen zur Belastungsreduzierung bei allen Versuchstierarten, ermittelt objektive Kriterien zur Belastungseinschätzung, trägt vorhandenes Wissen zusammen und macht den jeweils aktuellen Stand der Wissenschaft der Öffentlichkeit, den zuständigen Behörden und Tierschutzausschüssen zugänglich.

Weiterführende Literatur

  1. Nature Correspondence 2020: Lewejohann, L.; Grune, B.; Schönfelder, G.; Bert, B.: Cut back on surplus laboratory animals. Nature correspondence 2020, 578, 515.
    https://doi.org/10.1038/d41586-020-00517-3
  2. Review von 2020: Lewejohann, L.; Schwabe, K.; Häger, C.; Jirkof, P.: Impulse for animal welfare outside the experiment. Laboratory Animals, 2020 54(2), 150–158.
    https://doi.org/10.1177/0023677219891754
  3. BfR2GO Ausgabe 1/2019 Sete 38 "Der Mäuseversteher"
    https://www.bfr.bund.de/cm/350/bfr-2-go-ausgabe-1-2019.pdf PDF-Datei (3.9 MB)
  4. Paper von 2020: Rudeck, J.; Vogl, S.; Heinl, C.; Steinfath, M.; Fritzwanker, S.; Kliewer, A.; Schulz, S.; Schönfelder, G; Bert, B.; Analgesic treatment with buprenorphine should be adapted to the mouse strain. Pharmacology Biochemistry and Behavior, 2020, 191,
    https://doi.org/10.1016/j.pbb.2020.172877
  5. Paper von 2020: Rudeck, J.; Vogl, S.; Banneke, S.; Schönfelder, G.; Lewejohann, L.: Repeatability analysis improves the reliability of behavioral data. PLoS One. 2020, 2;15(4):e0230900.
    https://doi.org/10.1371/journal.pone.0230900

nach oben

Das Bundesinstitut für Risikobewertung

Belastungsbeurteilung aus Sicht der Tiere

Wer in Deutschland Tierversuche durchführt, muss die mit den Versuchen einhergehende Belastung der Tiere einschätzen. Die Genehmigungsbehörden prüfen diese Einschätzung und beziehen sie als einen wesentlichen Bestandteil in das Genehmigungsverfahren mit ein. Aber auf welcher Grundlage werden die Belastungen eingeschätzt?

Bild Langeweile: Symptomatik und Linderung - Teaser

Langeweile: Symptomatik und Linderung

Langeweile ist eine unangenehme Emotion, welche durch erzwungene Untätigkeit oder durch eine als monoton oder unterfordernd wahrgenommene Tätigkeit erfahren wird. In diesem Projekt ermittelt das Bf3R Strategien zur Erfassung und Reduktion der Langeweile-Symptomatik bei Versuchstieren.

Bild zu Tierpersönlichkeiten

Tierpersönlichkeiten: Individuelle und stammesspezifische Unterschiede müssen bei der Planung von Tierversuchen berücksichtigt werden

In Physiologie und Verhalten können mitunter deutliche Unterschiede zwischen einzelnen Individuen auftreten. Die Analyse soll helfen, Grenzen für die Standardisierbarkeit tierexperimenteller Studien aufzuzeigen und Daten über die Entstehung individueller Unterschiede liefern, die wichtig für eine bessere Übertragbarkeit von Versuchsergebnissen auf den Menschen sind.

Bild vom Gehirn des Zebrabärblings

Verbesserung der Schmerzbehandlung bei Fischen

Fische stellen nach den Nagetieren die größte Gruppe von Versuchstieren in Deutschland dar. Um das Leid der Tiere zu minimieren, wird die Schmerzwahrnehmung von Fischen erforscht.

Kommission

Bf3R-Video

Was sind die Aufgaben?

Fachpublikationen - Publikationsserver Open Agrar

Kontakt

Besucheranschrift
Diedersdorfer Weg 1
D - 12277 Berlin

Postanschrift
Postfach 12 69 42
D - 10609 Berlin

Telefon
030-18412-29000
030-18412-29001

Fax
030-18412-29099

E-Mail
9@bfr.bund.de

Cookie-Hinweis

Die BfR-Webseite verwendet nur Cookies, die notwendig sind, um die Webseite nutzerfreundlich zu gestalten. Weitere Informationen enthält unsere Datenschutzerklärung.