Sie befinden sich hier:

BfR nimmt Stellung zu offenem Brief von Greenpeace

Im Mai hat sich Greenpeace mit einem offenen Brief an das BfR gewandt und behauptet, das Institut lasse seine Chemikalienforschung durch eine Lobbyorganisation der Chemieindustrie finanzieren. Greenpeace sah dadurch die Unabhängigkeit der BfR-Forschung gefährdet. Der Präsident des BfR weist diese Vorwürfe nun seinerseits in einem offenen Brief zurück.

nach oben

Sonstige Dokumente

 (2)
Datum Titel Größe

Offener Brief Professor Dr.Dr. Andreas Hensel, 26.06.2006
Angebliche Förderung von Chemikalienforschung am BfR durch Lobbyorganisation 166.8 KB
PDF-Datei

Greenpeace, 17.05.2006
Lobbyorganisation der Chemieindustrie fördert Chemikalienforschung von BfR-Mitarbeiterin 157.4 KB
PDF-Datei

nach oben

Externe Links

 (1)
Link
Bundesinstitut mauschelt mit der Chemie-Lobby, Greenpeace-Pressemitteilung vom 17.05.2006

nach oben

Schlagworte

 (1)

nach oben