Schweinegrippe

Etwas milder verläuft die Erkrankung durch das Influenza-A-Virus H1N1 - kurz “Schweinegrippe” - ab. Dieses löst beim Menschen eine meistens moderat verlaufende Allgemeinerkrankung mit Beteiligung der Atmungsorgane aus. Er wird zwischen Menschen leicht über Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Beteiligung von Lebensmitteln bei der Übertragung dieses Virus ist bisher nicht bekannt.

Im April 2009 hatten die Medien über Fälle von Mexikanischer Grippe berichtet, die beim Menschen aufgetreten sind. Die Fälle wurden zunächst aus Mexiko gemeldet, dort kam es in der Folge der Virusinfektion auch zu Todesfällen. Dabei handelt es sich offensichtlich um ein neues Virus des Influenza-Typs A H1N1, das es bisher noch nicht gab. Die genaue Herkunft des Virus ist bislang unbekannt. Es trägt genetische Komponenten von Influenza-Viren, die bislang beim Schwein, bei Vögeln und beim Menschen aufgetreten sind.

Das BfR wurde häufig gefragt, ob das Virus über den Verzehr von Lebensmitteln, die vom Schwein stammen, auf den Menschen übertragen werden kann. Im Folgenden hat das BfR seine verschiedenen Stellungnahmen zum Thema gebündelt.


nach oben