Sie befinden sich hier:

Attraktive Karrierewege in der deutschen Ressortforschung: BfR wirbt mit BAM und UBA in den USA um Spitzenkräfte

34/2016, 09.09.2016

Forschungseinrichtungen des Bundes präsentieren sich auf internationaler Wissenschaftsmesse

Auf der Jahrestagung des German Academic International Network (GAIN) in Washington D.C. vom 9. bis 11. September 2016 präsentiert das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) erstmals gemeinsam mit der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) und dem Umweltbundesamt (UBA) Karrieremöglichkeiten in der Ressortforschung des Bundes. Die GAIN-Jahrestagung ist mit über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die größte Messe außerhalb Europas für wissenschaftliche Karrieren in Deutschland. Das BfR, die BAM und das UBA präsentieren sich jeweils mit einem eigenen Informationsstand auf der GAIN Talent Fair und bieten einen gemeinsamen Workshop zum Thema Karriere in der Ressortforschung an. „Wir freuen uns sehr, dass sich das BfR erneut auf der GAIN-Jahrestagung präsentiert, in diesem Jahr zum ersten Mal gemeinsam mit der BAM und dem UBA“, sagt BfR-Vizepräsident Professor Dr. Reiner Wittkowski. „Deutschland braucht hochqualifizierten wissenschaftlichen Nachwuchs, um wettbewerbsfähig zu bleiben, und die deutschen Ressortforschungseinrichtungen bieten jungen Nachwuchskräften attraktive und langfristige Karriereperspektiven“.

Ressortforschungseinrichtungen bieten praxisnahe, problemorientierte und interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Aktuelle Fragestellungen aus Gesellschaft, Technologie und Wirtschaft werden in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen bearbeitet. Dadurch entstehen attraktive und vielfältige Karrierewege für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler.

GAIN ist eine Gemeinschaftsinitiative der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Die dreitägige jährliche Veranstaltung in den USA bietet jungen deutschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Nordamerika eine Plattform, um sich mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus deutscher Wissenschaft, Politik und Industrie zu vernetzen.

Über das BfR

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist eine wissenschaftlich unabhängige Einrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Es berät die Bundesregierung und die Bundesländer zu Fragen der Lebensmittel-, Chemikalien- und Produktsicherheit. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen.

nach oben

Schlagworte

nach oben

  • Folgen Sie uns:
  • Logo Twitter
  • Logo YouTube
  • Logo Instagram