Sie befinden sich hier:

Komitee für Ernährung und diätetische Lebensmittel der Codex Alimentarius Kommission tagt in Berlin

21/1998, 18.09.1998

Über 200 Regierungsvertreter, Beobachter von Internationalen Organisationen und Experten beraten über weltweite Normen und Standards für Lebensmittel

Vom 21. bis zum 25. September 1998 findet unter Vorsitz von Herrn Direktor und Professor Dr. Rolf Grossklaus im Martin Lerche Hörsaal des Bundesinstituts für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BgVV), Diedersdorfer Weg 1, 12277 Berlin, die 21. Sitzung des Komitees für Ernährung und diätetische Lebensmittel der Codex Alimentarius Kommission statt.

Die Codex Alimentarius Kommission wurde 1962 als gemeinsame Einrichtung der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gegründet. Sie hat zum obersten Ziel, durch die Erarbeitung von internationalen Lebensmittelstandards die Gesundheit der Verbraucher zu schützen und redliche Praktiken im internationalen Verkehr mit Lebensmitteln sicherzustellen. Der Codex Alimentarius dient der Erarbeitung und Festlegung von Definitionen und Anforderungen an Lebensmittel, der Mitwirkung bei deren Harmonisierung und der Förderung des internationalen Handels. Die Codexnormen besitzen einen hohen Stellenwert bei Streitschlichtungsverfahren im Rahmen der neuen Welthandelsordnung, die ihren Niederschlag im Übereinkommen zur Errichtung der Welthandelsorganisation (WTO - World Trade Organisation) gefunden hat.

Derzeit sind 162 Länder Mitglieder der Codex Alimentarius Kommission. Die Facharbeit vollzieht sich in 30 Codex Komitees bzw. Expertengruppen und Regionalkomitees unter Beteiligung zahlreicher internationaler Organisationen.

Die Bundesrepublik Deutschland ist Gastgeberland für das seit 1966 bestehende Codex Komitee „Ernährung und diätetische Lebensmittel" und damit für die Ausrichtung der im zweijährigen Turnus stattfindenen Sitzungen verantwortlich. Die nun bevorstehende 21. Sitzung dieses Komitees findet erstmalig in Berlin statt. Auf der Tagesordnung stehen u.a. der Entwurf von Richtlinien über Werbeaussagen zum Nährstoffgehalt, der Standardentwurf für glutenfreie Lebensmittel, der Richtlinienvorentwurf über Vitamin- und Mineralstoffsupplemente und die überarbeiteten Standardvorentwürfe für auf Getreidebasis zubereitete Säuglings- und Kleinkindernahrung sowie Säuglingsanfangnahrung. Außerdem werden die Bestimmungen zu Vitaminen und Mineralstoffen in bilanzierten Diäten und als Nährstoffreferenzwerte für Kennzeichnungszwecke diskutiert. Aufgrund des neuen Aufgabenkatalogs befaßt sich dieses Komitee auch zunehmend mit horizontalen Aspekten der Ernährung, die für die Arbeit anderer Komitees der Codex Alimentarius Kommission von Bedeutung sind.

Eine Pressekonferenz findet am

Freitag, den 25.9. 1998
um 14.00 Uhr
im Konferenzraum A,
Diedersdorfer Weg 1
12277 Berlin

statt.

Am 21. September 1998 um 18.30 Uhr lädt die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium Dr. Sabine Bergmann-Pohl zu einem Empfang im Foyer des Martin Lerche Hörsaals ein. Dazu sind die Vertreter der Presse ebenfalls herzlich eingeladen.

nach oben

Schlagworte

nach oben

  • Folgen Sie uns:
  • Logo Twitter
  • Logo YouTube
  • Logo Instagram