Gesundheitliche Bewertung von Bakterien

Bakterien sind Mikroorganismen, die nur aus einer einzigen Zelle bestehen. Sie kommen überall in unserem Körper und in der Umwelt vor. Im Gegensatz zu Viren können sich Bakterien selbst vermehren. Sie teilen sich in der Mitte und bilden eigenständige Zellen. Dieser Vorgang wird als Bakterienwachstum oder Vermehrung bezeichnet.

 

Auch nützliche Bakterien können gefährlich werden

Viele Bakterien sind für den Menschen lebensnotwendig, etwa solche, die verhindern, dass sich Krankheitserreger zu stark vermehren. Manchmal können aber auch nützliche Bakterien zu Krankheitserregern werden und eine Infektion auslösen. Solche Infektionen sind bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem möglich, oder wenn Bakterien, z.B. über Wunden, in unseren Körper eindringen.

Häufig ist das bei Zoonosen der Fall, also bei Krankheitserregern, die durch Tiere auf Menschen übertragen werden.

Was macht das BfR?

Das BfR bewertet Risiken, die durch schädliche Bakterien in Lebensmitteln entstehen. Die Bakterien können durch Umweltkontaminanten, Hygienemängel und Mikroorganismen aus dem landwirtschaftlichen Bereich und vieles mehr ins Lebensmittel gelangen. Solche mikrobiellen Krankheitserreger, die vom Tier über das Lebensmittel auf den Menschen übertragen werden, nennt man Zoonosenerreger. Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen übergehen können, bezeichnet man folglich als „Zoonosen“.

Folgende Bakterienarten/Zoonosenerreger stehen im Fokus der Analyse und Risikobewertung des BfR. Sie verursachen die klassischen Symptome lebensmittelbedingter Erkrankungen: Übelkeit, Durchfall und Erbrechen

Viele dieser Bakterien sind in der Lage, Toxine (Giftstoffe) zu bilden und auf diesem Weg eine gesundheitsschädliche Wirkung zu entfalten. Bei den toxinbildenden Mikroorganismen unterscheidet man zwischen Bakterien, die ihr Toxin bereits im Lebensmittel bilden können und solchen, die ihre Giftstoffe erst nach Aufnahme durch den Menschen im Magen-Darm-Trakt freisetzen.

nach oben

Stellungnahmen

 (3 Dokumente)
Datum Titel Größe
21.12.2005
Stellungnahme Nr. 004/2006 des BfR
Kritischer als Gammelfleisch: Toxinbildende Bakterien und ihre Giftstoffe in Fleisch und Fleischerzeugnissen 61.6 KB
PDF-Datei
05.12.2011
Stellungnahme Nr. 002/2012 des BfR
ESBL-bildende Bakterien in Lebensmitteln und deren Übertragbarkeit auf den Menschen 207.3 KB
PDF-Datei
09.08.2013
Stellungnahme Nr. 021/2013 des BfR
Melonen: Gesundheitsgefahr durch Verunreinigung mit pathogenen Bakterien 132.9 KB
PDF-Datei

nach oben

Information

 (1 Dokument)
Datum Titel Größe
13.09.2005
Information Nr. 008/2006
Überleben Bakterien das Waschen in der Waschmaschine? 34.5 KB
PDF-Datei

nach oben

Fragen und Antworten

 (1 Dokument)
Datum Titel Größe
12.06.2014
FAQ des BfR
Fragen und Antworten zur Infektion mit Brucellen über Lebensmittel 29.7 KB
PDF-Datei

nach oben

Sonstige

 (1 Dokument)
Datum Titel Größe
19.08.2002
Erste Ergebnisse einer Studie des BgVV;
Untersuchungen zum Resistenzverhalten ausgewählter pathogener Bakterien von Milchkühen und Mastschweinen 67.4 KB
PDF-Datei

nach oben

Schlagworte

nach oben