Sie befinden sich hier:

Fragen und Antworten zur Jodversorgung und zur Jodmangelvorsorge

FAQ des BfR vom 7. Februar 2012

Jod ist ein Spurenelement, das im Körper für den Aufbau von Schilddrüsenhormonen notwendig ist. In Deutschland herrscht nach Kriterien der Weltgesundheitsorganisation heute kein Jodmangel mehr. Der Jodgehalt in Lebensmitteln ist in den vergangenen Jahren gestiegen, weil zum einen bei deren Herstellung vermehrt Jodsalz verwendet wird. Zum anderen wird bei der Fütterung von Nutztieren zunehmend jodiertes Futter eingesetzt, so dass auf diesem Weg der Jodgehalt von Milch und Milchprodukten gestiegen ist. Maßnahmen der Jodmangelvorsorge sind aber weiterhin notwendig, weil die Jodversorgung der Bevölkerung immer noch nicht optimal ist. Das zeigen beispielsweise Studien zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat im Folgenden die häufigsten Fragen zum Thema Jodversorgung und Jodmangelvorsorge beantwortet und zusammengefasst:

nach oben

Fragen und Antworten

alle aufklappen

Fragen und Antworten

 (1)
Datum Titel Größe
07.02.2012
FAQ
Fragen und Antworten zur Jodversorgung und zur Jodmangelvorsorge 105.6 KB
PDF-Datei

nach oben

Schlagworte

nach oben

  • Folgen Sie uns:
  • Logo Twitter
  • Logo YouTube
  • Logo Instagram