Sie befinden sich hier:

Fragen und Antworten zur Herkunft des Enterohämorrhagischen E. coli O104:H4

Aktualisierte FAQ des BfR vom 6. Juli 2011

Als Krankheitsursache für das derzeitige EHEC-Ausbruchsgeschehen ist der Serotyp O104:H4 eindeutig identifiziert worden. Die genetische Analyse von O104:H4 hat ergeben, dass dieser Stamm eine sehr hohe Ähnlichkeit mit Enteroaggregativen E. coli (EAEC) aufweist. Aufgrund dieser Tatsache ist es aus Sicht des BfR wahrscheinlich, dass der für das aktuelle Ausbruchsgeschehen verantwortliche Stamm über den Menschen oder vom Menschen über die Umwelt erfolgt ist. Der Erreger kann über Lebensmittel verbreitet werden.

Während EHEC-Bakterien im Darm von Wiederkäuern leben, ist EAEC bislang nur im Menschen nachgewiesen worden, nicht in Tieren. EAEC lösen ebenso wie EHEC schwere Durchfallerkrankungen aus. Im Unterschied zu EHEC bilden EAEC aber normalerweise keine Shiga-Toxine, die beim Menschen schwere Erkrankungen hervorrufen können.

Im Folgenden hat das BfR häufig gestellte Fragen zur Herkunft des Erregers O104:H4 zusammengestellt.

nach oben

Fragen und Antworten

alle aufklappen

Fragen und Antworten

 (1)
Datum Titel Größe
06.07.2011
Aktualisierte FAQ des BfR
Fragen und Antworten zur Herkunft des Enterohämorrhagischen E. coli O104:H4 38.6 KB
PDF-Datei

nach oben