Sie befinden sich hier:

Fragen und Antworten zur chemischen Dekontamination von Geflügelfleisch

FAQ des BfR vom 21. März 2017

Geflügelfleisch ist relativ häufig im Vergleich zu anderen Lebensmitteln mit Krankheitserregern wie Campylobacter oder Salmonellen belastet, die beim Menschen Magen-Darm-Erkrankungen verursachen können. Die Erreger besiedeln oftmals bereits die lebenden Tiere oder können beim Schlachten, Zerlegen und Behandeln der Schlachtkörper durch Kreuzkontamination auf das Fleisch übertragen werden.

Um Infektionen zu vermeiden, die durch belastete Lebensmittel übertragen werden, sollte von der Aufzucht der Tiere über den Schlachtprozess bis zum Vertrieb ein ganzheitliches Hygienekonzept verfolgt werden. Dort wo diese Vermeidungsstrategien nicht ausreichen, könnte der Einsatz von Dekontaminationsmaßnahmen diese Strategien unterstützen.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat im Folgenden Fragen und Antworten zum Thema zusammengestellt.

nach oben

Fragen und Antworten

alle aufklappen

Fragen und Antworten

 (1)
Datum Titel Größe
21.03.2017
FAQ des BfR
Fragen und Antworten zur chemischen Dekontamination von Geflügelfleisch 50.8 KB
PDF-Datei

nach oben

  • Folgen Sie uns:
  • Logo Twitter
  • Logo YouTube
  • Logo Instagram