Sie befinden sich hier:

Fragen und Antworten zu Koch- und Bratgeschirr mit Antihaftbeschichtung

Fleisch in der Bratpfanne

FAQ vom 01. November 2005

Kochgeschirr mit Antihaftbeschichtung bietet Vorteile: Kein Anbacken, leichtes Säubern, fettarme Zubereitung. Allerdings kann die Beschichtung leicht zerkratzen. Speisen in beschichteten Pfannen und Kochtöpfen sollten deshalb nur mit Holz- oder Plastiklöffeln oder -hebern bewegt werden. Als Beschichtungsmaterial wird häufig Polytetrafluorethylen (PTFE) verwendet - bekannt unter dem Markennamen Teflon. Zu einem Gesundheitsrisiko kann PTFE als Antihaftbeschichtung von Koch- und Bratgeschirr werden, wenn die Beschichtung überhitzt. Dann entwickelt PTFE giftige Dämpfe. Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch besteht dieses Risiko aber nicht. Die am häufigsten gestellten Fragen zu Koch- und Bratgeschirr mit einer Antihaftbeschichtung aus PTFE hat das BfR im folgenden zusammengestellt und beantwortet.

nach oben

Fragen und Antworten

alle aufklappen

Fragen und Antworten

 (1)
Datum Titel Größe
01.11.2005
FAQ
Fragen und Antworten zu Koch- und Bratgeschirr mit Antihaftbeschichtung 39.0 KB
PDF-Datei

nach oben

  • Folgen Sie uns:
  • Logo Twitter
  • Logo YouTube
  • Logo Instagram

Video über das BfR

"Wissenschaft im Dienst des Menschen" - lautet das Leitmotiv des BfR. Dieser Film gibt einen Einblick in die Arbeit des Institutes.