Sie befinden sich hier:

Fachgruppe Risikoforschung, Risikowahrnehmung, Risikofrüherkennung und Risikofolgenabschätzung

Aufgabe der Fachgruppe Risikoforschung, Risikowahrnehmung, Risikofrüherkennung und Risikofolgenabschätzung ist es, die Risikokommunikation des BfR durch entsprechende Forschung zu unterstützen und zu optimieren.

Eine erfolgreiche Risikokommunikation setzt ein Verständnis darüber voraus, wie Inhalte transportiert werden, wie die zu erreichende Zielgruppe strukturiert ist und wie verschiedene Zielgruppen Risiken wahrnehmen. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse soll Wissen zu Risiken und deren Bewertung transparent und nachvollziehbar vermittelt werden, so dass Verbraucher mündige Entscheidungen treffen können.

Eine weitere Dimension der Risikokommunikation ergibt sich aus den Interessen und Bedürfnissen der Stakeholder des BfR aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Verbraucherschutz, NGOs und Medien. Zu den Aufgaben der Fachgruppe gehört es daher, den Dialog aufzubauen und je nach Problemlage, Fragestellung und Adressatenkreis auszugestalten. Dies kann z.B. über Konferenzen oder Fachgespräche geschehen.

Forschungsfelder

Die Forschungsprojekte zur Risikokommunikation befassen sich mit Fragen der Risikowahrnehmung, der Risikofrüherkennung und der Risikofolgenabschätzung.

nach oben

  • Folgen Sie uns:
  • Logo Twitter
  • Logo YouTube
  • Logo Instagram

Fachgruppenleitung

Kontakt

Besucheranschrift
Max-Dohrn-Str. 8-10
D - 10589 Berlin

Postanschrift
Postfach 12 69 42
D - 10609 Berlin

Telefon
030-18412-3373

Fax
030-18412-63373

Email
22@bfr.bund.de

Fachpublikationen - Publikationsserver Open Agrar

Das BfR-Leitbild

"Wissenschaft im Dienst des Menschen" - lautet das Leitmotiv des BfR.