Sie befinden sich hier:

BfR-Risikoprofil

Das BfR erstellt gesundheitliche Bewertungen für die Bereiche Lebensmittel, Verbraucherprodukte und Chemikalien. Diese wissenschaftlichen Stellungnahmen werden auf der BfR-Webseite zusammen mit einem allgemeinverständlichen Vorspann veröffentlicht. Als neuer Service werden die Ergebnisse ausgewählter Stellungnahmen seit Januar 2013 grafisch im BfR-Risikoprofil zusammengefasst.

Stellungnahmen mit BfR-Risikoprofil

Einige BfR-Stellungnahmen wurden rückwirkend mit einem Risikoprofil ausgestattet; die Links zu diesen Stellungnahmen finden Sie am Ende dieser Seite unter „Stellungnahmen“. Das BfR-Risikoprofil wird künftig in alle dafür geeigneten Stellungnahmen integriert, die das BfR neu im Internet veröffentlicht.

Wichtiger Hinweis

Ein wichtiger Hinweis ist jedem BfR-Risikoprofil beigefügt: Das Risikoprofil soll das in der BfR-Stellungnahme beschriebene Risiko visualisieren. Es ist nicht dazu gedacht, Risikovergleiche anzustellen. Das Risikoprofil soll nur im Zusammenhang mit der Stellungnahme gelesen werden.

Allgemeine Beschreibung des BfR-Risikoprofils

Die übersichtliche Vermittlung eines Sachverhalts steht beim BfR-Risikoprofil im Vordergrund. Die Leser können mit dem Risikoprofil schnell den Sachverhalt und die zentralen Merkmale des in der BfR-Stellungnahme bewerteten Risikos erkennen. Die Grafik ist als Tabelle aufgebaut, die die fünf Merkmale beinhaltet (siehe Beispiel in der Abbildung):

  • Betroffene Personengruppen,
  • die Wahrscheinlichkeit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung bei Exposition,
  • die Schwere einer gesundheitlichen Beeinträchtigung bei Exposition,
  • die Aussagekraft der vorliegenden Daten und
  • die Möglichkeit für Verbraucher, das Risiko - beispielsweise durch Verzicht oder sorgsamen Umgang - zu kontrollieren.

Die jeweils gültigen Ausprägungen der Risikomerkmale werden dunkelblau hervorgehoben.

Das Risikoprofil des BfR

Für eine größere Version der Grafik klicken Sie bitte hier JPG-Datei (285.1 KB).

Ihre Meinung zum BfR-Risikoprofil interessiert uns!

Ihre Meinung zum BfR-Risikoprofil interessiert uns! - Mit der Veröffentlichung des BfR-Risikoprofils ist eine zweimonatige Pilotphase verbunden gewesen, in der eine Online-Umfrage zum Risikoprofil durchgeführt wurde. Ziel der Umfrage war die Sammlung und Auswertung der Anmerkungen der Leser zum BfR-Risikoprofil.

Ziele des BfR-Risikoprofils: Transparenz, Verständlichkeit, Relevanz

Das BfR-Risikoprofil bietet einen Mehrwert für Verbraucher und alle Adressaten der wissenschaftlichen Stellungnahmen des BfR. Die grafische Darstellung der Risikomerkmale erhöht die Transparenz der BfR-Risikobewertungen durch standardisierte Begrifflichkeiten und erleichtert das Verständnis der Information durch standardisierte Darstellung.

Das BfR gibt Empfehlungen, wie Verbraucher sich vor Risiken schützen können. Insbesondere die Information, wie man ein Gesundheitsrisiko selbst kontrollieren kann, ist für Verbraucher von hohem Interesse und für das BfR im Rahmen seiner Risikokommunikation wichtig. Ein Risiko wird von Verbrauchern oftmals als bedeutsamer wahrgenommen, wenn sie keine Kontrolle über das Risiko haben. Für die Wahrnehmung von Risiken spielt daher die Information über ihre Kontrollierbarkeit eine wichtige Rolle.

Entwicklung und Evaluation des BfR-Risikoprofils

Das BfR-Risikoprofil wurde vom BfR in verschiedenen internen und externen Testphasen zusammen mit Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen entwickelt. Das Risikoprofil ergänzt die BfR-Stellungnahmen und orientiert sich an dem BfR-Leitfaden für Gesundheitliche Bewertungen PDF-Datei (1020.9 KB).

Das Risikoprofil wird fortlaufend evaluiert. Zunächst wurde in einer zweimonatigen Pilotphase eine Online-Umfrage zum Risikoprofil durchgeführt, bei der die Anmerkungen der Leser zum BfR-Risikoprofil gesammelt und ausgewertet wurden.

nach oben

Stellungnahmen

 (47 Dokumente)
Datum Titel Größe
15.04.2016
Stellungnahme Nr. 022/2016 des BfR
Epoxidharz-Beschichtungen von Konservendosen: Stoffübergänge in ölhaltige Lebensmittel sind möglich 97.0 KB
PDF-Datei
13.04.2016
Stellungnahme Nr. 008/2016 des BfR
Rohmilch: Abkochen schützt vor Infektion mit Campylobacter 107.3 KB
PDF-Datei
01.10.2015
Stellungnahme Nr. 035/2015 des BfR
Ergebnisse des Nationalen Rückstandskontrollplanes und des Einfuhrüberwachungsplanes von 2013 belegen hohes Maß an Sicherheit bei Lebensmitteln tierischer Herkunft 197.9 KB
PDF-Datei
14.08.2015
Stellungnahme Nr. 025/2015 des BfR
Säuglingsanfangs- und Folgenahrung: Gesundheitlicher Nutzen von probiotischen Zusätzen ist nicht belegt 187.3 KB
PDF-Datei
08.06.2015
Mitteilung Nr. 044/2015 des BfR
Bisphenol F in Senf: das Auftreten von unerwünschten Wirkungen auf die Gesundheit durch gemessene BPF-Gehalte ist unwahrscheinlich 93.9 KB
PDF-Datei
26.05.2015
Stellungnahme Nr. 014/2015 des BfR
Mineralöle in Kosmetika: Gesundheitliche Risiken sind nach derzeitigem Kenntnisstand bei einer Aufnahme über die Haut nicht zu erwarten 158.8 KB
PDF-Datei
06.05.2015
Stellungnahme Nr. 011/2015 des BfR
Zinksalze in Mundwasser und Zahnpasta 120.3 KB
PDF-Datei
23.04.2015
Stellungnahme Nr. 010/2015 des BfR
Nikotinfreie E-Shishas bergen gesundheitliche Risiken 149.2 KB
PDF-Datei
07.04.2015
Aktualisierte Stellungnahme Nr. 009/2015 des BfR
Zwei bittere Aprikosenkerne pro Tag sind für Erwachsene das Limit - Kinder sollten darauf verzichten 45.5 KB
PDF-Datei
24.06.2014
Stellungnahme Nr. 018/2015 des BfR
Arsen in Reis und Reisprodukten 605.7 KB
PDF-Datei
24.06.2014
Stellungnahme Nr. 042/2014 des BfR
Kein Nachweis für autistische Störungen in Folge von Pestizidexposition im Mutterleib 58.9 KB
PDF-Datei
12.05.2014
Stellungnahme Nr. 028/2014 des BfR
Vorschläge des BfR zur gesundheitlichen Bewertung von Chloratrückständen in Lebensmitteln 73.9 KB
PDF-Datei
11.03.2014
Stellungnahme Nr. 014/2014 des BfR
Neue EU-Höchstgehalte für Dioxine, dioxinähnliche PCB und nicht-dioxinähnliche PCB in Lebern an Land lebender Tiere und in Schafleber 75.9 KB
PDF-Datei
26.02.2014
Stellungnahme Nr. 007/2014 des BfR
Aluminiumhaltige Antitranspirantien tragen zur Aufnahme von Aluminium bei 161.2 KB
PDF-Datei
10.02.2014
Stellungnahme Nr. 015/2014 des BfR
Haarfarben: Selbsttest kann Allergien verursachen 41.6 KB
PDF-Datei
01.02.2014
Stellungnahme Nr. 017/2014 des BfR
Infektionsrisiken durch Tätowierungen 54.4 KB
PDF-Datei
31.01.2014
Aktualisierte Stellungnahme Nr. 005/2014 des BfR
Vitamin A: Aufnahme über kosmetische Mittel sollte begrenzt werden 82.0 KB
PDF-Datei
23.01.2014
Stellungnahme Nr. 013/2014 des BfR
Bewertungsbericht zu den Ergebnissen des nationalen Rückstandskontrollplanes 2012 und des Einfuhrüberwachungsplanes 2012 270.4 KB
PDF-Datei
03.01.2014
Stellungnahme Nr. 032/2014 des BfR
Polyethylenhaltige Mikrokunststoffpartikel: Gesundheitsrisiko durch die Verwendung von Hautreinigungs- und Zahnpflegemitteln ist unwahrscheinlich 52.9 KB
PDF-Datei
19.11.2013
Stellungnahme Nr. 031/2013 des BfR
Schnupftabak birgt ebenso hohes Suchtrisiko wie Zigaretten 54.5 KB
PDF-Datei
13.11.2013
Stellungnahme Nr. 035/2014 des BfR
Hohe Tropanalkaloidgehalte in Getreideprodukten: Bei Menschen mit Herzproblemen sind gesundheitliche Beeinträchtigungen möglich 135.1 KB
PDF-Datei
11.11.2013
Stellungnahme Nr. 004/2014 des BfR
Blei, Nickel und allergene Duftstoffe in Kerzen sollten begrenzt werden 63.1 KB
PDF-Datei
28.08.2013
Stellungnahme Nr. 024/2013 des BfR vom 7. November 2012, Aktualisierung
Einzelfall-Bewertung von Ergotalkaloid-Gehalten in Roggenmehl und Roggenbroten 272.9 KB
PDF-Datei
09.08.2013
Stellungnahme Nr. 021/2013 des BfR
Melonen: Gesundheitsgefahr durch Verunreinigung mit pathogenen Bakterien 132.9 KB
PDF-Datei
09.07.2013
Aktualisierte Stellungnahme Nr. 027/2013 des BfR
EU-Vorschlag für Höchstgehalt von Perchlorat in Lebensmitteln ist nicht ausreichend 94.6 KB
PDF-Datei
05.07.2013
Stellungnahme Nr. 018/2013 des BfR
Pyrrolizidinalkaloide in Kräutertees und Tees 204.8 KB
PDF-Datei
02.07.2013
Aktualisierte Stellungnahme Nr. 017/2013 des BfR
Bewertung eines möglichen Zusammenhangs zwischen Milchkonsum und der Entstehung von Diabetes mellitus Typ 2 52.9 KB
PDF-Datei
28.06.2013
Stellungnahme Nr. 022/2013 des BfR
Gesundheitliche Bewertung von Perchloratfunden in Lebensmitteln 149.4 KB
PDF-Datei
06.06.2013
Stellungnahme Nr. 028/2013 des BfR
Höhe der derzeitigen trans-Fettsäureaufnahme in Deutschland ist gesundheitlich unbedenklich 172.0 KB
PDF-Datei
19.03.2013
Stellungnahme Nr. 009/2014 des BfR
Gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Guduchi-Kräutertees sind möglich - Datenlage ist aber noch unzureichend 131.4 KB
PDF-Datei
22.01.2013
Stellungnahme Nr. 020/2013 des BfR
Allergien durch Methylisothiazolinon (MI) in Kosmetika möglich 49.2 KB
PDF-Datei
30.11.2012
Stellungnahme Nr. 045/2012 des BfR
Kinder sollten keinen bleihaltigen Modeschmuck tragen 157.7 KB
PDF-Datei
25.10.2012
Stellungnahme Nr. 012/2013 des BfR
Nickel in Tätowiermitteln kann Allergien auslösen 126.3 KB
PDF-Datei
09.07.2012
Stellungnahme Nr. 027/2012 des BfR
Gesundheitliche Bewertung der Rückstände von Didecyldimethylammoniumchlorid (DDAC) in Lebensmitteln 184.6 KB
PDF-Datei
06.07.2012
Stellungnahme Nr. 043/2012 des BfR
Schmuck aus Paternosterbohnensamen nicht für Kinder geeignet 91.2 KB
PDF-Datei
31.05.2012
Stellungnahme Nr. 030/2012 des BfR
Gesundheitliche Bewertung von 1,3-Dimethylamylamin (DMAA) als Inhaltsstoff von Produkten, die als Lebensmittel in Verkehr gebracht werden 167.4 KB
PDF-Datei
24.02.2012
Stellungnahme Nr. 016/2012 des BfR
Liquids von E-Zigaretten können die Gesundheit beeinträchtigen 82.8 KB
PDF-Datei
22.02.2012
Stellungnahme Nr. 009/2012 des BfR
Schmallenberg-Virus: Infektion über Lebensmittel unwahrscheinlich 136.2 KB
PDF-Datei
01.12.2011
Stellungnahme Nr. 006/2012 des BfR
Lebensmittel mit Pflanzensterol- und Pflanzenstanol-Zusatz: Bewertung einer neuen Studie aus den Niederlanden 107.7 KB
PDF-Datei
30.11.2011
Aktualisierte Stellungnahme Nr. 052/2011 des BfR
Transglutaminase in Fleischerzeugnissen 94.8 KB
PDF-Datei
11.08.2011
Stellungnahme Nr. 038/2011 des BfR
Analytik und Toxizität von Pyrrolizidinalkaloiden sowie eine Einschätzung des gesundheitlichen Risikos durch deren Vorkommen in Honig 376.1 KB
PDF-Datei
14.07.2011
Stellungnahme Nr. 015/2012 des BfR
Bewertung von „Candy Sprays“ mit erhöhtem Zitronensäuregehalt 160.5 KB
PDF-Datei
29.06.2011
Stellungnahme Nr. 043/2011 des BfR
Acrylamid in Lebensmitteln 309.8 KB
PDF-Datei
06.09.2010
Stellungnahme Nr. 041/2010 des BfR
Gesundheitliche Risiken von Salpetersäure-haltigen Reinigungsprodukten 139.2 KB
PDF-Datei
14.08.2009
Stellungnahme Nr. 004/2010 des BfR
Glucosaminhaltige Nahrungsergänzungsmittel können ein Gesundheitsrisiko für Patienten darstellen, die Cumarin-Antikoagulantien als Blutgerinnungshemmer einnehmen 182.1 KB
PDF-Datei
02.03.2009
Stellungnahme Nr. 016/2009 des BfR
Verwendung von Eisen in Nahrungsergänzungsmitteln und zur Anreicherung von Lebensmitteln 74.2 KB
PDF-Datei
08.03.2005
Stellungnahme Nr. 019/2005 des BfR
Beta-Carotin in Nahrungsergänzungsmitteln 42.3 KB
PDF-Datei

nach oben

Presseinformationen

 (1 Dokument)
Datum Titel Schlagworte
19.04.2013
10/2013
Risiko auf einen Blick Risikokommunikation, Risikoprofil

nach oben

  • Folgen Sie uns:
  • Logo Twitter
  • Logo YouTube
  • Logo Instagram