Sie befinden sich hier:

AnimAlt-ZEBET

Es gehört zu den Aufgaben der ZEBET, Wissenschaftlern aus Industrie, Universitäten und Behörden Informationen über Alternativmethoden in einer hierfür entwickelten Datenbank zur Verfügung zu stellen. Seit Februar 2000 bis Dezember 2014 wurde die Datenbank der ZEBET über Alternativmethoden zu Tierversuchen (AnimAlt-ZEBET) im Internet lizenzfrei über das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) angeboten. Das BfR bietet AnimAlt-ZEBET seit Juni 2015 auf seiner Webseite an.

Der Link zur Datenbank:

Die ZEBET-Datenbank ist vor allem darauf ausgerichtet, die im Tierschutzgesetz geforderte Prüfung der Unerlässlichkeit von Tierversuchen mit Informationen über mögliche Alternativmethoden zu unterstützen. Dazu bietet die ZEBET-Datenbank bewertete Informationen über Alternativmethoden an.

In der ZEBET-Datenbank werden ausschließlich Methoden dokumentiert, die mindestens eine der drei folgenden Anforderungen erfüllen:

  • durch die Anwendung der Methode werden Tierversuche ersetzt (Replacement),
  • die Zahl der Versuchstiere wird reduziert (Reduction),
  • das Leiden und die Schmerzen der Versuchstiere werden vermindert (Refinement).

Diese Kriterien entsprechen dem wissenschaftlichen Prinzip der "3 R" zur Entwicklung von Alternativmethoden zu Tierversuchen, das von Russel und Burch 1959 entwickelt und in ihrem Buch "The Principles of Humane Experimental Techniques" veröffentlich wurde.

Außerdem wird der Entwicklungsstand und die wissenschaftlichen bzw. behördlichen Akzeptanz der Alternativmethode bewertet und dokumentiert. Für diesen Zweck werden die Kriterien "Development", "Validation", "Scientific Acceptance" und "Regulatory Acceptance" unterschieden.

Die Dokumente der ZEBET-Datenbank gliedern sich in Datenfelder auf, z.B. Bezeichnung der Methode, Schlagwörter, Bewertung, Zusammenfassung und Literatur.

nach oben